Suchfunktion

Wiederaufnahme von Besuchen ab Juli 2020

Ab 03.07.2020 werden in der Justizvollzugsanstalt Schwäbisch Gmünd die Gefangenenbesuche wieder aufgenommen.

Dabei gelten folgende Regelungen:

Zulassung von Besuch:
• Zugelassen sind nur Angehörige im Sinne des § 11 Abs. 1 StGB (nahe
   Verwandte und Ehegatten).
• Es darf jeweils nur eine Person zu Besuch kommen.
• Da keine körperliche Berührung stattfinden darf, können nur
   BesucherInnen,
   die das 14. Lebensjahr vollendet haben, zu Besuch kommen.
• Verteidiger und Behördenbesuche sind weiterhin zugelassen.
• Besuchs- bzw. Skype Termine können telefonisch montags von 11:00 Uhr - 13:00 Uhr
   und von 13:30 Uhr - 17:00 Uhr vereinbart werden.

Besuchsdauer:
• Pro Monat kann pro Strafgefangene ein Besuch von einer Stunde erfolgen.
• Pro Monat kann pro Untersuchungsgefangene ein Besuch von bis zu einer
Stunde erfolgen, abhängig von der jeweiligen Genehmigung des Gerichts
oder der Staatsanwaltschaft.
• Nach Jugendstrafe Verurteilte, die nicht vom Jugendvollzug ausgenommen
sind, können zweimal eine Stunde Besuch pro Monat erhalten.


Zutritt zur Anstalt:
• Es ist der bereits bekannte Fragebogen auszufüllen.
• Die Besucher haben einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz selbst
   mitzubringen und zu tragen. Die sonst übliche Mund-Nasen-Bedeckung,
   auch Alltagsmaske genannt, ist nicht ausreichend.
   Der medizinische Mund-Nasenschutz wird von der Justizvollzugsanstalt nicht zur
   Verfügung gestellt.
• Bei den Besuchern wird beim Eintritt in die Besuchsabteilung mit einem
   Infrarot-Fiebermessgerät Fieber gemessen.

Kontrollen:
Die Kontrollen erfolgen im üblichen Umfang.

Besuchsräumlichkeiten:
Der Besuch findet hinter der Trennscheibe oder hinter einer Trennvorrichtung statt.

Besuchsüberwachung:
• Die Besuchsüberwachung findet im üblichen Rahmen statt.
• Körperliche Kontakte zwischen den Gefangenen und ihren Besuchern sind
verboten. Bei Zuwiderhandlungen wird der Besuch sofort abgebrochen, die
Besucher werden vom Besuch ausgeschlossen.
Gegebenenfalls wird die Gefangene in die Quarantänestation verlegt.

Übergabe von Gegenständen:
Volljährigen Gefangenen darf ein Raucher- oder ein Nichtraucherpaket im Wert von 12 € gekauft werden. Für Jugendliche steht ein Paket mit vier Ta-feln Schokolade für 2 € zur Verfügung. Die Pakete werden den Gefangenen nach dem Besuch zur Mitnahme in den Haftraum von den Bediensteten übergeben.

Skype-Besuche:
Es werden weiterhin zweimal pro Monat Skype-Besuche zu folgenden
Terminen zugelassen.
Untersuchungshaft: freitags
Strafhaft und Jugend: montags, samstags, sonntags

BetreuerInnenbesuche:
BetreuerInnen dürfen zu den bisher üblichen Zeiten einmal pro Monat zu Besuch kommen.
Die Besuche werden in den Besucherräumen hinter der Trennvorrichtung abgehalten.

Die Inhaftierten werden gebeten ihre Angehörigen entsprechend zu informieren und sich abzusprechen, wer zu Besuch kommen soll.

E-Mail-Adresse der Besuchsabteilung: besuchsgm@jvaschwaebischgmuend.justiz.bwl.de

Die nachfolgenden Informationsblätter gelten derzeit nicht.

   Informationsblatt für Besucher von Strafgefangenen
  Informationsblatt für Besucher von Untersuchungsgefangenen

 

 Zum Seitenanfang  

Fußleiste